Dank kräftiger Unterstützung von Uni-Rektor Helmut Konrad übersiedelt der Tuntenball ins Meerscheinschlössl, ein barockes Lustschloss, in dem schon im 19. Jahrhundert rauschende Bälle stattfanden. Das Mehr an Platz beschert einen neuen Besucherrekord, zu dem bereits eine beachtliche Zahl an „friendly Heteros“ beiträgt. Drei lateinamerikanische Formationstänze, vorgeführt von Mitgliedern der Rosalila PantherInnen, sorgten um Mitternacht für Furore.

im Meerscheinschlössl