presented by t-mobile

Wozu gibt es den Grazer Tuntenball?

 

Im Herbst 1989 forderte AIDS viele Opfer. Mit Homosexualität beschäftigte sich damals noch das Strafrecht. Man sieht Freunde viel zu früh sterben und wird von der Gesellschaft stigmatisiert. Eine Gruppe schwuler Männer will diese Isolation durchbrechen und plant ein Fest von Schwulen für Schwule und ihre Freund*innen. Dieses Fest soll aber nicht, wie bisher, versteckt in einem Keller stattfinden, sondern als klares Statement für Gleichberechtigung öffentlich wahrnehmbar sein.

Nach mehr als 30 Jahre hat sich der Tuntenball von einem kleinen Fest mit 140 Gästen in der Grazer Uni-Mensa zum größten und ältesten Charityevent Europas entwickelt. Doch die Message ist dieselbe: Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren!

MerkenMerken

,Wohin fließt der Erlös des Charity Events?

 

Viele Ballbesucher*innen wissen: Die Veranstalter des Tuntenballs sind die RosaLila PantherInnen. Was den wenigsten bewusst ist: Der komplette Reinerlös des Tuntenballs finanziert die ganzjährige ehrenamtliche Arbeit des Vereins und ermöglicht zahlreiche Projekte.

Die RosaLila PantherInnen sind für lesbische, schwule, bisexuelle und trans* Menschen, wie auch für alle anderen da, die sie brauchen. Sie setzen sich für die Gleichstellung und Antidiskriminierung aller L(i)ebensformen ein, auf individueller, politischer und gesellschaftlicher Ebene.

MerkenMerken

Ihre Spende für die Liebe!

Überweisung

RosaLila PantherInnen

Steiermärkische Sparkasse
IBAN: AT78 2081 5000 4229 5485
BIC: STSPAT2GXXX




Mitglied werden

Wir kämpfen für deine Rechte und brauchen dabei deine Hilfe, darum werde jetzt Mitglied bei den RosaLila PantherInnen!

Unterstützte Projekte

 

Beratung

Beratung stellt eine Kernaufgabe der RosaLila PantherInnen dar. So finden regelmäßig kostenlose psychologische und Peer-Beratungen auf Anfrage (per Email, per Telefon oder persönlich) zu Coming Out, Rechtsinformation, schwul-lesbischer Szene oder Familienleben statt. Auch für Eltern homosexueller Kinder stehen beratende Mütter und Väter zur Verfügung.

Vereinslokal feel free in der Annenstraße

Das Vereinslokal “feel free” der RosaLila PantherInnen befindet sich in der Grazer Annenstraße und wird seinem Namen mehr als gerecht. Dieses Lokal stellt mit einem Besprechungsraum, einem  Beratungsraum, einem Büro sowie einem Küchenbereich die Infrastruktur für das kostenlose Serviceangebot der RosaLila PantherInnen dar. Hier finden regelmäßig Besprechungen, Beratungen aber auch kleinere Veranstaltungen und Gruppentreffen statt.

MerkenMerken

%

Ehrenamtliche Arbeit

Ehrenamtliche Arbeitsstunden

Verschickte Mails und Briefe

versendete Broschüren (68,33 kg)

Tassen Kaffee

%

der Tage im Jahr wurde im Vereinslokal gearbeitet

%

Jahresausgaben wurden für Projekte verwendet

%

der Beratungsgespräche fanden am Wochenende statt

Coming Out-Broschüre in 10 Sprachen

Information & Beratung auf internationalem Niveau: Diese Broschüre von und für Jugendliche zum Thema Coming Out bietet neben persönlichen Statements und Erfahrungsberichten auch neueste Erkenntnisse, Daten und Fakten in einer jugendadäquaten Sprache. Insgesamt wurden 2019 etwas über 1.500 Broschüren österreichweit verschickt. In Kooperation mit dem Wiener Verein MiGaY (Verein für homosexuelle MigrantInnen) haben wir diese Beratungsbroschüre in neun Sprachen übersetzt. Die Broschüre liegt neben Deutsch auch in Englisch, Arabisch, Türkisch, Russisch, Tschechisch, B/K/S, Rumänisch, Albanisch und Slowakisch auf. Die Coming Out-Broschüre kann von allen Interessierten kostenlos bei den RosaLila PantherInnen bestellt werden!

Jugendgruppe

Mit der Jugendgruppe “Queer Friday” stellen die RosaLila PantherInnen ein umfassendes Angebot speziell für schwule, lesbische, bisexuelle und trans* Jugendliche bis zum 26. Lebensjahr zur Verfügung. Zweimal pro Monat können die Jugendlichen bei Film- und Diskussionsabenden, Vorträgen, gemeinsamen Ausflügen und Fortgehrunden über ihr Coming Out sprechen, Gleichgesinnte kennenlernen und gemeinsam ihre Freizeit gestalten.

Frauengruppen

Bei der Frauengruppe hat sich in letzter Zeit sehr viel getan. Um die Bedürfnisse aller Besucher*innen zu entsprechen, existiert nun neben dem Abendprogramm von fem* und fem*gold noch zusätzlich die Lesbenwandergruppe L-Ways. fem*: Einmal im Monat laden die Frauen der Gruppe fem* zu einem Stammtisch, einem Ausflug oder auch einer öffentliche Aktion mit frauenspezifischem Schwerpunkt ein. Dieses Angebot soll vor allem queere Frauen ansprechen, da diese auch in der Community unterrepräsentiert sind – sprich es gibt kein einschlägiges Lokal für Frauen und dem wollen wir mit unserem Programm entgegen wirken. fem*gold: Diese Gruppe richtet sich an alle Frauen ab 40 Jahren, um gemeinsamen Freizeitaktivitäten nachzugehen. L-Ways: Das Projekt existiert schon seit 2001, wobei erst das 2012 neu formierte Orga-Team sich entschloss mit den RosaLila PantherInnen zu fusionieren. Mit der gemeinsame Nutzung unserer Ressourcen wollen und können wir somit jeden Berg erklimmen. Dabei betreiben wir keinen Hochleistungssport sondern es ist und bleibt eine Genusswanderung.

HuG – Homosexuelle und Glaube

Die ökumenische Arbeitsgemeinschaft Homosexuelle und Glaube ist eine bunte Gruppe homo- und bisexueller Männer und Frauen, für die Glaube/Spiritualität/Religion und Kirchenpolitik eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen. Ziel der HuG ist es,  gläubige Homosexuelle zu stärken, sich über Erfahrungen im Coming Out, in der Beziehung oder in der jeweiligen Kirche auszutauschen. Die Treffen finden zweimal pro Monat abwechselnd  im “Feel Free” sowie in der Grazer Heilandskirche statt.

Euro erhaltene Spenden

Gramm Glücksgefühle pro Tag

Euro Fahrtspesen oder Aufwandsentschädigung

Schulworkshop

Seit dem Jahr 2007 gibt es die Aufklärungs- und Informationskampagne liebeist.org. Ziel dieser Gruppe der RosaLila PantherInnen ist es, Aufklärung zu “anderen L(i)ebensformen” an steirischen Schulen zu leisten. Mit einem interaktiven Konzept besuchen die Workshopmitglieder steirische Schulklassen und vermitteln ihnen ebenso Fakten wie auch persönliches Erfahrungswissen in spielerischem Rahmen.

Fachbibliothek

Die RosaLila PantherInnen bieten auch eine umfassende Fachbibliothek in ihrem Vereinslokal an: Fachbücher zu Queer Studies, wissenschaftliche Abhandlungen, Literatur zu lesbisch-schwulen Themen der letzten Jahrzehnte, Romane und Magazine. Die PantherInnen bieten damit ForscherInnen, SchülerInnen und StudentInnen kostenlosen Zugang zu Literatur für wissenschaftliche Arbeiten und Forschung.

Kultur & Freizeitgruppe

Die Kultur- und Freizeitgruppe bietet  Kulturinteressierten ein vielfältiges Exkursions- und Veranstaltungsangebot. Die Gruppenmitglieder organisieren Museums- und Ausstellungsbesuche, Kinoabende und andere kulturelle Aktivitäten  in Graz und der gesamten Steiermark. Zudem geben gemeinsame Essen und  geselliges Beisammensein im Anschluss die Gelegenheit, einander besser kennen zulernen und auszutauschen.

Flüchtlings- und MigrantInnenberatung

Auch uns RosaLila PantherInnen bewegt und betrifft die Flüchtlingsthematik sehr. Im letzten Jahr kamen vermehrt Beratungsanfragen, die wir mit Hilfe unserer ehrenamtlichen DolmetscherInnen meisterten. Eines fiel uns bei den Gesprächen enorm auf: Die Angst entdeckt zu werden! Für die meisten Anfragenden ist ein Outing unvorstellbar, denn Homosexualität steht in Österreich zwar nicht unter Strafe, jedoch herrschen in den Asylheimen oft die Gesetze, aber vor allem die Sitten aus den Herkunftsländern. Es ist schwierig, doch zumindest einmal drüber reden hilft schon sehr.

Elternangebot

Wenn Eltern erfahren, dass ihre Tochter lesbisch bzw. ihr Sohn schwul ist, so sind sie darauf meist nicht vorbereitet. Tausende Fragen, Sorgen und Ängste schwirren oft in ihren Köpfen herum. Daher bieten die RosaLila PantherInnen auch ein spezielles Angebot für Eltern homosexueller Kinder.

Buchbände

Mit der “Edition Regenbogen” verfolgen die RosaLila PantherInnen das Ziel, die Forschung rund um das Thema Homosexualität zu unterstützen. Denn durch die Publikation wichtiger „queerer“ Quellen bzw. Beiträge werden einerseits Erkenntnisse einem breiterem Publikum näher gebracht, andererseits wird so Grundlage für weitere Forschung geschaffen.

CSD Parkfest

Seit 2012 wird das Christopher-Street-Day (CSD) Parkfest im Grazer Volksgarten gefeiert. Bei diesem Fest arbeiten dutzende solidarische Vereine, Unternehmen, Parteien, KünstlerInnen und FreundInenn der schwul-lesbischen Community zusammen und gestalten ein buntes und vielseitiges Sommerfest unter dem Regenbogen.

The FAGtory Club

The FAGtory ist ein heißes und heiß begehrtes Clubbing in der Grazer Postgarage! Die RosaLila PantherInnen haben The FAGtory erstmals im Sommer 2014 als Aftershow-Party zum CSD-Parkfest veranstaltet und aufgrund der hohen BesucherInnenzahl eine Veranstaltungsreihe daraus gemacht. Tolle Location – tolles DJ-Line Up – tolles Clubbing.

PRIDE-Magazin

Ein Herzstück der Arbeit der RosaLila PantherInnen ist das schwul-lesbische Österreichmagazin PRIDE. Das seit mehr als 20 Jahren bestehende Magazin kommt sechsmal im Jahr in Zusammenarbeit mit der HOSI Linz heraus und kann von allen Interessierten kostenlos bei den RosaLila PantherInnen abonniert werden. Das PRIDE liegt in Szene- und Kulturlokalen in ganz Österreich auf und informiert über aktuelle Themen aus der schwul-lesbischen Szene.

Weitere Informationene zu den diesen Projekten
finden Sie auch auf www.homo.at.

Daten aus dem Jahr 2016