Der Alltag als Skandal – so sieht die Goldene Panthera aus

Der Tuntenball-Award, die Goldene Panthera, ist ein besonderer Preis, der an Menschen vergeben wird die herausragende Courage für die homo-, bi- und trans- und inter- Community gezeigt haben. Heuer geht Couragepreis an Viktoria Veronese vom Verein Ausgesprochen!

Kontestantin-Miss-Tuntenball-Anna-Conda,-Tuntenballorganisator-Joe-Niedermayer,-Gewinner-Sammy-Sackel-Foto-Andy-Joe

Foto: Andy Joe

Bereits das fünfte Jahr in Folge entwarfen SchülerInnen der HTBLA Hallstatt im Rahmen eines Wettbewerbes die Goldene Panthera welche während der feierlichen Eröffnung am Grazer Tuntenball 2019 presented by T-Mobile verliehen wird.

Aus sieben unglaublich kreativen und durchdachten sowie ästhetischen Modellen wurde die Goldene Panthera auserwählt. Die Jury bestand aus der Grazer Drag Queen Anna Conda, Organisator des Tuntenballs Joe Niedermayer und Andy Joe, Vorstandsmitglied der RosaLila PantherInnen.

Ihre Wahl fiel auf die Statue von Sammy Sackel mit dem Titel “Bereits der Alltag ist der Skandal”. Diese Skulptur stellt ausdrucksstark den Ausbruch aus den gesellschaftlichen Konventionen des Alltags und all den damit verbundenen Zwängen dar. Sie spiegelt somit perfekt die Aussage des diesjährigen Ballthema wider, was sie zu einer würdigen Statue für die Goldene Panthera 2019 macht.

Bereits der Alltag ist Skandal – Präsentationstext zum Tuntenball Award 2019

von Sammy Sackel

„Gerechtigkeitssinn und die Sorge um die Menschenrechte“ – mit diesem Motivationsmotto von Karl Maria Kertbeny aus dem Jahre 1868 möchte ich Sie heute sehr herzlich zu der Präsentation meiner Skulptur begrüßen.

Gewinner-Sammy-Sackel-Foto-Andy-Joe

Sammy Sackel hat den Tuntenball Award 2019 gemacht (c) Andy Joe

In meiner Arbeit möchte ich den Alltag darstellen. Meiner Meinung nach, sollte jegliche Art von Beziehungen gleich behandelt und anerkannt werden. Und hier liegt das Problem, der Skandal im Alltag, denn was schon längst als normal angesehen werden sollte, ist für manche noch immer skandalös. 

Mein Kunstwerk zum Skandal des Alltags ist eine elegante Lindenholzfigur die versucht aus ihrem Käfig auszubrechen. Sie will sich entfalten, kann jedoch nicht aus sich selbst heraus. Dieser Käfig ist aus Chromnickelstahl, ein sehr hartes, elegantes und dezentes Material, das neben auch die Eigenschaft der Korrosionsbeständigkeit hat. 

Die Farbe „Rot“ an den Flanken symbolisiert die blutenden Wunden, die sie sich zufügt um ihr Ziel zu erreichen. Der Käfig, der sie umschließt, ist eng mit ihr verwoben. Er war schon vor ihr da. Wie die gesellschaftlichen Zwänge, die sie versucht abzuwerfen. 

Sie versucht den Käfig zu sprengen und loszuwerden. Es wirkt als öffne sie sich nach oben, wie eine Blume, und lässt ihren Gefühlen freien Lauf. Dennoch ist sie in sich selbst gefangen und kann nicht aus ihrer Haut heraus. Sie kann sich nicht ganz so zeigen, wie sie sich wirklich fühlt. 

Meine Intention war es, das Wort „Skandal“ symbolisch in meine Arbeit zu integrieren, weil die Figur durch ihre Gestik genau dieses Thema widerspiegeln soll. Schon von klein auf werden wir zu diesem gewissen Idealbild erzogen, dass wir überall vermittelt bekommen – in Werbungen sowie im Internet. Wir werden unbewusst manipuliert und denken nicht mehr für und an uns selbst, lassen mit uns spielen, uns beeinflussen. Wir verhalten uns so, wie es die gelenkte Masse vorlebt. Laufen mit. Unsicher und meinungslos.